Die drei 15 geschossigen Wohnhochhäuser am Käthe-Kollwitz-Ufer in Dresden (Bundschuhstraße 13, Florian-Geyer-Str. 15 und Pfeifferhannstraße 19) befinden sich in einer 1A-Wohnlage. Die Gebäude inklusiver aller Außenanlagen wurden 1999/2000 einer Generalsanierung unterzogen. Die Errichtung in industrieller Plattenbauweise erfolgte in den 1970er Jahren. Zur besseren Belichtung der tiefliegenden Wohnräume wurden die Balkonbrüstungen aus Glas gefertigt und unter Zugewinn von Grundfläche als Fertigelement samt Boden montiert. Die Gebäude erhielten zudem eine Mischfassade als vorgehängte hinterlüftete Fassade aus lasierten Faserzementtafeln und einem WDVS. Die Transparenz der großzügigen neuen Eingangsbauwerke weckt Neugier und lädt ein.

Die Sanierung erfolgte unter den besonderen Herausforderungen des bewohnten Zustandes und der brandschutztechnischen Anforderungen. Noch heute erfreuen sich die Gebäude bei Bewohnern und Eigentümer größter Beliebtheit.

Der Büroinhaber war an diesem Projekt als Projektleiter der S&P Sahlmann Planungsgesellschaft mbH Leipzig maßgeblich beteiligt.